München (SID) - 78 Punkte nach 29 Spielen, 20 Zähler Vorsprung auf den Zweiten - und doch schlechter als im Vorjahr: Nach dem Ende der Rekord-Serie von 53 Bundesliga-Spielen ohne Niederlage beim 0:1 (0:1) beim FC Augsburg weist Fußball-Meister Bayern München eine minimal schwächere Bilanz auf als zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison.

Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola kommt wie die Triple-Gewinner unter Vorgänger Jupp Heynckes nach dem 29. Spieltag auf 78 Punkte (je 25 Siege, drei Unentschieden und eine Niederlage), weist aber die etwas schlechtere Tordifferenz auf: Bei 82:17 Treffern beträgt diese aktuell +65, Heynckes' Team stand damals bei +70 (83:13).

Guardiola kann Heynckes aber in den verbleibenden fünf Spielen noch überflügeln: Auf der Zielgeraden der Triple-Saison erspielten sich die Bayern mit noch vier Siegen und einem Remis (gegen Dortmund) mit 91 Zählern einen Punkterekord. Guardiolas Mannschaft käme bei noch fünf Erfolgen gegen Dortmund, in Braunschweig, gegen Bremen, in Hamburg und gegen Stuttgart auf die neue Bestmarke von 93 Zählern.