Köln (SID) - Den früheren Profis René Schnitzler und Thomas Cichon wird wegen der Beteiligung am Fußball-Wettskandal im Juni der Prozess gemacht. Das berichtete das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. "Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um ein schnelles Verfahrensende herbeizuführen", sagte Cichons Anwalt Andreas Bartholomé.

Neben den beiden Ex-Profis werden vier weitere Personen angeklagt. Cichon und Schnitzler wird vorgeworfen, in den Jahren 2008 und 2009 Spiele in der 2. Bundesliga manipuliert zu haben. Cichon soll laut Anklage als Kapitän des VfL Osnabrück Partien des Klubs verschoben haben, gemeinsam mit dem bereits verurteilten Wettpaten Nürettin G..

Schnitzler bestreitet aber ebenso wie Cichon jegliche Spielmanipulation. Schnitzler gab bereits zu, Geld des niederländischen Zockers Paul R. angenommen zu haben. Damit sollte Schnitzler Mitspieler beim FC St. Pauli bestechen. Die Achte Strafkammer des Landgerichts will elf Verhandlungstage ansetzen.