Lingen (Ems) (SID) - Spielmacher Michael Kraus will wieder dauerhaft für die deutsche Handball-Nationalmannschaft spielen. Das bekräftigte der Weltmeister von 2007 nach seinem glanzvollen Comeback gegen Ungarn. "Ich würde mich freuen, wenn ich auch nach der WM-Qualifikation weiter den Bundesadler auf der Brust tragen dürfte", sagte Kraus, der am Wochenende erstmals seit dem 8. Juni 2011 im Trikot des Deutschen Handballbundes (DHB) auflief. In beiden Partien gegen den Olympiavierten (28:24 und 31:24) gehörte der 30-jährige Göppinger zu den Besten und erzielte jeweils vier Tore.

Keeper Johannes Bitter, der bei den Testspielen erstmals seit dem 27. Januar 2011 im deutschen Tor stand, bekräftigte dagegen seine Rückkehr auf Zeit. "Nach den Play-off-Spielen ist definitiv Schluss", sagte der 31 Jahre alte Schlussmann des HSV Hamburg. Kraus und Bitter sollen das deutsche Team in den Duellen gegen Polen zur WM führen. Das Hinspiel findet am 7. Juni in Danzig statt, die Entscheidung fällt eine Woche später am 14. Juni in Magdeburg.