Malhao (SID) - Weltmeister Sebastien Ogier hat zum vierten Mal die Rallye Portugal gewonnen. Der WM-Spitzenreiter aus Frankreich ließ in seinem Volkswagen Polo-R den zweitplatzierten Finnen Mikko Hirvonen (Ford Fiesta) 43 Sekunden hinter sich. Auf Platz drei fuhr mit 1:12 Minuten Rückstand der Norweger Mads Östberg im Citroen.

Ogier feierte seinen insgesamt 19. Sieg in der WM-Serie, den dritten in dieser Saison und baute damit seine Führung in der Gesamtwertung aus. 

Für Ogiers direkten Verfolger in der WM-Wertung, den Finnen Jari-Matti Latvala (Volkswagen), war die Rallye bereits am Freitag nach einem Überschlag auf der fünften Wertungsprüfung vorzeitig beendet.