Sakhir (dpa) - Nach seinem hochriskanten Manöver gegen Sauber-Pilot Esteban Gutiérrez beim Großen Preis von Bahrain ist Pastor Maldonado mit einer Strafversetzung für das nächste Formel-1-Rennen belegt worden.

Der Venezolaner muss in der Startaufstellung zum Grand Prix von China am 20. April fünf Plätze weiter hinten starten. Zudem bekam er drei Strafpunkte aufgebrummt. Der für gefährliche Aktionen bekannte Lotus-Pilot war in der 41. Runde so in den Sauber von Gutiérrez gerast, dass sich der Wagen des Konkurrenten überschlug.

Der Mexikaner konnte selbst aus seinem Auto steigen. Wie sein Rennstall später am Abend mitteilte, war Gutiérrez ersten Tests zufolge wohlauf. Weitere Untersuchungen des Rennfahrers sollten in einer lokalen Klinik folgen.