Paris (AFP) Frankreich wird nun doch an der Gedenkfeier für die Opfer des Völkermords in Ruanda vor 20 Jahren teilnehmen. Botschafter Michel Flesch werde Frankreich bei der Veranstaltung am Montag in Kigali vertreten, erklärte am Sonntagabend das Außenministerium in Paris. Damit nahm die zuvor verkündete Nicht-Teilnahme an der Veranstaltung zurück. Diese war erklärt worden, nachdem Ruandas Präsident Paul Kagame Frankreich erneut eine Mitschuld an dem Völkermord in dem ostafrikanischen Land 1994 vorgeworfen hatte.