Moskau (AFP) Die Leiche eines ukrainischen Journalisten und Mitglieds der ultrarechten Swoboda-Partei ist nach Angaben von Swoboda (Freiheit) mit Folterspuren aufgefunden worden. Wie die Partei am Sonntag mitteilte, wurde der Leichnam von Wassili Sergijenko am Samstag in einem Wald nahe dem Dorf Wygrajew, 120 Kilometer südöstlich von Kiew entdeckt. Der Schädel sei eingeschlagen gewesen, und der Körper habe Messerwunden aufgewiesen.