Nancy (SID) - Das ersatzgeschwächte deutsche Davis-Cup-Team hat die Überraschung im Viertelfinale gegen Frankreich verpasst. In Nancy unterlag die Auswahl von Bundestrainer Carsten Arriens nach einer 2:0-Führung noch mit 2:3. Tobias Kamke (Lübeck) und Peter Gojowczyk (München), die am Freitag ihre Einzel gewonnen hatten, verloren ihre Partien am Schlusstag.

Kamke war im Spitzeneinzel gegen den ehemaligen Australian-Open-Finalisten Jo-Wilfried Tsonga beim 3:6, 2:6, 4:6 nahezu chancenlos. Debütant Gojowczyk unterlag im entscheidenden Duell Gael Monfils 1:6, 6:7 (0:7), 2:6. Den dritten Punkt für den neunmaligen Champion Frankreich, der im Halbfinale auf Titelverteidiger Tschechien (12. bis 14. September) trifft, hatte am Samstag das Doppel geholt.

Zum letzten Mal hatte ein deutsches Team 1995 in Moskau mit Boris Becker und Michael Stich einen 2:0-Vorsprung verspielt. Damals verlor Stich das entscheidende Einzel gegen Andrej Tschesnokow, nachdem er neun Matchbälle vergeben hatte.