Neapel (SID) - Olympiasieger Andy Murray hat im Davis-Cup-Viertelfinale in Neapel gegen Gastgeber Italien überraschend die vorzeitige Entscheidung zu Gunsten von Großbritannien verpasst. Der Wimbledonsieger aus Schottland verlor bei einer 2:1-Führung der Briten das dritte Einzel gegen Fabio Fognini 3:6, 3:6, 4:6. Die Italiener glichen damit zum 2:2 aus, im Schlusseinzel galt Andreas Seppi als Favorit im Duell gegen James Ward.

"Ich freue mich natürlich sehr über diesen Punkt. Im Davis Cup kann alles passieren", sagte Fognini nach seinem Coup gegen Murray. Der Sieger von Neapel trifft im Halbfinale auf den Gewinner des Duells zwischen der Schweiz und Kasachstan. Dort führten die Kasachen nach dem Doppel überraschend mit 2:1.