Budapest (AFP) Bei der Parlamentswahl in Ungarn hat die Partei von Ministerpräsident Viktor Orban am Sonntagabend uneinholbar in Führung gelegen. Jüngsten Teilergebnissen zufolge kam die rechtsbürgerliche Fidesz-Partei auf 45,7 Prozent. Ausgezählt waren mehr als 60 Prozent der Stimmen. Das oppositionelle Linksbündnis erzielte demnach 24,5 Prozent. Die antisemitische und rechtsextreme Jobbik-Partei, die auch durch ihre verbalen Attacken gegen die Minderheit der Roma in die Kritik geriet, konnte mit einem Stimmenanteil von 21,4 Prozent rechnen.