Berlin (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat die hohe Beteiligung an der Präsidentenwahl in Afghanistan trotz der Anschlagdrohungen der Taliban als "beeindruckend" gewürdigt. Es sei den Taliban augenscheinlich nicht gelungen, die Wahlen mit Drohungen und mit Gewalt zu torpedieren, auch wenn die Sicherheitslage weiter angespannt sei, hieß es in einer heute verbreiteten Stellungnahme. Jetzt käme es darauf an, dass die Auszählung der Stimmen (...) transparent, zügig und glaubwürdig erfolge, so Steinmeier weiter.