Rio de Janeiro (AFP) Um die Mission Titelgewinn bei der Fußball-WM im eigenen Land nicht zu gefährden, hat der brasilianischen Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari seine Spielern ausgefallene Sex-Praktiken untersagt. Auf die Frage von Journalisten, ob den Spielern vor WM-Spielen der Beischlaf gestattet sei, antwortete der Fußballlehrer am Montag bei einer Pressekonferenz in Lissabon: "Wenn es normaler Sex ist, in Ordnung." Aber es gebe "bestimmte Formen, bestimmte Arten und andere Menschen, die Akrobatik vollführen" - das gehe nicht, "nein!"