Osnabrück (AFP) Im Streit um Ausnahmeregelungen für die deutsche Industrie beim Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) hat Energiekommissar Günther Oettinger ein weiteres Entgegenkommen Brüssels in Aussicht gestellt. Die bisher vorgesehene Übergangsfrist bis zu einer stärkeren Belastung sei zu kurz, sagte Oettinger der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe) "Vier Jahre reichen nicht aus." Bleibe es dabei, würden sich die energieintensiven Unternehmen nach Ablauf dieser Frist aus Deutschland verabschieden, gab der EU-Kommissar zu bedenken.