Frankfurt/Main (AFP) Trotz gestiegener Kosten hält Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) am Bau einer fünften Schleusenkammer für den international bedeutenden Nord-Ostsee-Kanal (NOK) fest. "Der Ausbau muss kommen. Wir werden ihn zu den erhöhten Kosten vorantreiben", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Zuletzt hatte der Bundesrechnungshof Einwände gegen die Baumaßnahme erhoben, die von maritimen Wirtschaftsverbänden und norddeutschen Bundesländern vehement gefordert wird.