Bonn (AFP) Deutschlands Einzelhändler dürfen künftig mit den Banken frei aushandeln, welche Gebühr sie dafür zahlen, dass ihre Kunden bargeldlos mit der EC-Karte bei ihnen einkaufen können. Die bisherige einheitliche Gebühr schaffen die Kreditinstitute ab, wie das Bundeskartellamt am Dienstag mitteilte. Die Behörde hatte das sogenannte Einheitsentgelt in Höhe von 0,3 Prozent des Händlerumsatzes als Wettbewerbsbeschränkung gerügt.