Berlin (AFP) In der koalitionsinternen Debatte um die geplanten Rentenreformen hoffen junge Abgeordnete von CDU und CSU auf Bewegung der SPD. "Das vorliegende Rentenpaket ist aus unserer Sicht aus mehreren Gründen nicht generationengerecht", sagte der Vorsitzende der sogenannten Jungen Gruppe der Union im Bundestag, Steffen Bilger, am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Es müsse darum gehen, das Rentensystem stabil zu halten und Belastungen zu vermeiden, "die dann nur von künftigen Beitragszahlern getragen werden müssen".