Berlin (AFP) Die Bundesregierung hat am Dienstag die Weichen für den Zentralafrika-Einsatz der Bundeswehr gestellt. Das Kabinett beschloss einen Mandatsantrag, der die Entsendung von bis zu 80 deutschen Soldaten vorsieht. Sie sollen im Rahmen der europäischen Überbrückungsmission EUFOR RCA den Einsatz von Soldaten der Afrikanischen Union (AU) in dem Bürgerkriegsland unterstützen. Regierungssprecher Steffen Seibert begründete den Einsatz in Berlin mit der dramatischen humanitären Lage in der Zentralafrikanischen Republik.