Mainz (AFP) Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat seine Kritik an der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) bekräftigt. Die Neufassung führe bis 2020 zu einer zusätzlichen Belastung von jährlich "ungefähr 84 Euro für den Durchschnittsverbraucher", sagte der Energie-Experte des vzbv, Holger Krawinkel, am Dienstag "heute.de". Grund dafür seien unter anderem "die Sonderwünsche der Länder", etwa zur Förderung von Biomasse-Anlagen. Insgesamt werde die Reform deutlich teurer "als gegenüber den Verbrauchern versprochen", monierte Krawinkel.