Wiesbaden (dpa) - Ob für Hamster oder Golden Retriever - die Deutschen geben immer mehr Geld für ihre Haustiere aus. 2013 gaben sie insgesamt rund 3,9 Milliarden Euro für Nahrung, Bedarfsartikel und Zubehör aus. Das waren 1,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Das geht aus einer heute vorgestellten Studie des Zentralverbandes Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands und des Industrieverbands Heimtierbedarf hervorgeht. Vor allem Hundebesitzer ließen sich das Futter ihrer Tiere mit 1,2 Milliarden Euro einiges kosten.