Newark (SID) - Dank der Schützenhilfe der Calgary Flames sind die New York Rangers in die Play-offs der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL eingezogen. An seinem spielfreien Tag profitierte das Team aus dem Big Apple von der 0:1-Heimniederlage der New Jersey Devils gegen die Calgary Flames. Die Rangers sind mit 91 Punkten nun nicht mehr von den Play-off-Plätzen im Osten zu verdrängen und erreichten damit zum achten Mal in den vergangenen neun Jahren die Postseason.

Im Westen untermauerte Minnesota Wild mit einem 1:0 bei den Winnipegs Jets den ersten Wild-Card-Rang im Kampf um die Play-off-Tickets. Die Anaheim Ducks siegten bei den Vancouver Canucks 3:0 und bleiben mit 110 Punkten zweitbestes Team in der Western Conference hinter den St. Louis Blues.