Sakhir (SID) - Mercedes-Pilot Nico Rosberg (28) hat seinem Teamkollegen Lewis Hamilton nach dem heißen Duell beim Grand Prix von Bahrain weitere "knallharte" Zweikämpfe in der Formel 1 angekündigt. "Wir fahren absolut Vollgas gegeneinander, fighten, was das Zeug hält", sagte Rosberg im Morgenmagazin von ARD und ZDF: "Mit ein bisschen Respekt natürlich, damit nichts passiert. Immerhin sind wir ja ein Team. Es geht aber knallhart zur Sache. Dafür sind wir doch hier, um eben eine tolle Show und coole Duelle zu bieten. So wollen wir weitermachen."

Rosberg und Hamilton hatten sich in der Wüste von Sakhir über Runden ein packendes Duell mit zahlreichen Überholmanövern geliefert. Die internationale Presse war hinterher begeistert. "Das Mercedes-Rennen erinnert an epische Duelle zwischen Senna und Prost im McLaren, oder zwischen Mansell und Piquet im Williams", schrieb die Gazzetta dello Sport. Hamilton setzte sich knapp vor Rosberg durch, der nach drei von 19 Saisonrennen mit 61 Punkten vor dem Briten (50 Zähler) die WM-Wertung anführt. Am Dienstag und Mittwoch finden in Bahrain noch zwei Testtage statt.

Rosberg erwartet, dass die Silberpfeile auch bei dem kommenden Rennen in China (20. April) das Tempo vorgeben werden und der Konkurrenz um Weltmeister Sebastian Vettel (Red Bull) keine Chance lassen. "Wir haben den besten Job gemacht und sind im Moment absolut dominant. Das ist eine sehr schöne Phase", sagte Rosberg mit einem Grinsen im Gesicht: "Dass die anderen Teams das nicht so gut finden, ist doch logisch. Letztes Jahr ist dies Red Bull gelungen, nun eben uns."

Die Mercedes-Teamleitung werde vorerst keinen der beiden Rivalen einbremsen, versicherte Rosberg. "Jeder zweite Journalist fragt mich nach Stallorder, ob einer hinter dem anderen bleiben muss. Das Thema macht mir keinen Spaß", sagte er: "Ich glaube, wir haben gerade den besten Beweis geliefert, dass es bei Mercedes keine Stallorder gibt."