Montréal (AFP) Bei der Parlamentswahl in der kanadischen Provinz Québec haben die Befürworter der Unabhängigkeit um die bisherige Premierministerin Pauline Marois eine schwere Niederlage erlitten. Bei der Abstimmung am Montag kam die bislang regierende Parti Québecois (PQ) nur auf 25,4 Prozent und verlor damit die Macht an die Liberalen (PLQ) unter Philippe Couillard, der nun Regierungschef wird. Marois legte den Parteivorsitz nieder.