Bielefeld (dpa) - Der Lebensmittelkonzern Dr. Oetker hat für 2013 eine gemischte Bilanz vorgelegt. Konzernchef Richard Oetker sprach von einem zufriedenstellenden Jahr.

Der Umsatz stieg um 2,3 Prozent auf 2,13 Milliarden Euro. Auch im Ausland, wo Oetker zwei Drittel des Geschäfts mit Pudding, Tiefkühlpizza, Backzutaten, Müsli und Frischedesserts macht, wuchs der Umsatz mit 2,2 Prozent verhalten. Guten Erlösen in Italien, Frankreich und den USA stand etwa die schwierige Lage auf dem argentinischen Markt für Tiefkühlpizza gegenüber. Die Landesgesellschaft Argentinien wurde darum verkauft. 2014 sei gut angelaufen, sagte Oetker. Darum sei man trotz des Preisdrucks bei Rohstoffen zuversichtlich.

Die Dr. Oetker GmbH ist nur ein Teil der großen Oetker-Gruppe, zu der die Reederei Hamburg Süd, der deutsche Biermarktführer, die Radeberger-Gruppe, das Bankhaus Lampe sowie Luxushotel und zahlreiche kleinere Unternehmen gehören.