Kiew (AFP) Prorussische Demonstranten haben nach Angaben aus Kiew in der ostukrainischen Stadt Lugansk 60 Menschen als "Geiseln" genommen. Militante Aktivisten hätten das am Sonntag besetzte Verwaltungsgebäude vermint und hielten dort 60 Menschen gegen ihren Willen fest, erklärte der Geheimdienst SBU am Dienstag. Die Geiseln würden mit Waffen und Sprengsätzen bedroht. Warum die Erklärung erst zwei Tage nach der Besetzung des Gebäudes kam, war zunächst nicht klar. Die prorussischen Demonstranten erlauben keinen Medienvertretern den Zugang zu dem Verwaltungsgebäude.