Istanbul (AFP) Die Regierungen der Türkei und der USA haben einen Zeitungsbericht dementiert, wonach türkische Regierungsstellen in den tödlichen Giftgasangriff in Syrien vom August vergangenen Jahres verwickelt waren. Der türkische Regierungssprecher Bülent Arinc wies den Bericht als "glatte Lüge" zurück, wie türkische Zeitungen am Dienstag meldeten. Auch das US-Außenministerium in Washington erklärte, es gebe keinen Zweifel daran, dass der Giftgasangriff vom 21. August ein Werk der syrischen Regierungstruppen war.