Charkiw (AFP) Nach Ausschreitungen prorussischer Demonstranten in der Stadt Charkiw im Osten der Ukraine haben die Sicherheitskräfte dort 70 Protestteilnehmer festgenommen. Nachdem die Demonstranten mehrere Räume im Erdgeschoss des Gebäudes der Regionalverwaltung mit Molotow-Cocktails in Brand gesetzt hatten, sei eine "Anti-Terror-Operation" gestartet worden, bei der das Gebäude gesichert und 70 Menschen wegen "Separatismus", "Massenunruhen" und "Gefährdung der Gesundheit anderer" festgenommen worden seien, teilte die örtliche Vertretung des Innenministeriums am Dienstagmorgen mit.