New York (AFP) Der US-Autohersteller General Motors (GM) will beim Thema Elektroautos Gas geben: Das Unternehmen investiert 450 Millionen Dollar mehr als geplant in zwei US-Fabriken, in denen Lithium-Ionen-Batterien hergestellt werden, wie AFP am Montag aus informierten Kreisen erfuhr. Das Geld solle in zwei Fabriken im Bundesstaat Michigan fließen und die Schaffung von 1400 Arbeitsplätzen ermöglichen. GM wollte sich auf Anfrage von AFP nicht dazu äußern.