New York (AFP) Mit einer Milliardenzahlung hat die Citigroup einen Rechtsstreit mit einer Investorengruppe um faule Immobilienkredite beigelegt. Das Institut zahle insgesamt 1,12 Milliarden Dollar (815 Millionen Euro) an 18 institutionelle Investoren, teilte die US-Großbank am Montag mit. Damit werde eine "bedeutende Altlast aus der Finanzkrise" geregelt, hieß es in einer Erklärung. Für das laufende Quartal ergebe sich daraus ein Verlust von rund 100 Millionen Dollar für die Citigroup.