Brüssel (AFP) Die belgischen Behörden haben am Mittwoch die Elfenbein-Ausbeute von 25 Jahren Zollfahndung zerstört. Die Elefantenzähne und daraus hergestellte Waren landeten vor dem königlichen Zentralafrika-Museum in Tervueren nahe Brüssel in einem Schredder, wie ein AFP-Fotograf beoabachtete. Alle 15 Minuten werde auf der Welt ein Elefant getötet, erinnerte in diesem Zusammenhang Belgiens für Kulturinstitutionen zuständige Ministerin Laurette Onkelinx.