Berlin (AFP) Die Deutsche Bahn hat im vergangenen Jahr deutlich weniger Schäden durch Vandalismus erlitten als im Vorjahr. Fälle von mutwilliger Zerstörungen seien im Vergleich zu 2012 um 30 Prozent auf 11.800 gefallen, teilte der Konzern am Mittwoch in Berlin bei der Vorstellung seines Sicherheitsberichts mit. Der Schaden durch beschädigte Sitze, zerstörte Aufzüge und andere Taten habe bei 30 Millionen Euro gelegen.