München (AFP) Werbe-Promi Verona Pooth findet nichts Schlimmes an der öffentlichen Zurschaustellung ihres Lebens. "Je öffentlicher du dich machst, desto unantastbarer bist du – sowohl für Kritiker als auch für Paparazzi", sagte Pooth der "Bunten" laut Vorabmeldung vom Mittwoch. Für Pooth ist es deshalb nur folgerichtig, dass sie derzeit in einer Dokuserie im Privatfernsehen auch die beiden Söhne San Diego (zehn Jahre) und Rocco (zwei Jahre) zeigt: "Ich will meine Kinder nicht wie Wellensittiche unter der Decke verstecken, wenn fremde Leute Fotos machen." Die Kinder sollten nicht das Gefühl haben, "dass mein Beruf etwas Gefährliches oder Schlechtes ist", sagte Pooth. "Ich bin kein Politiker oder Wirtschaftsboss, der beschützt werden muss."