Brüssel (dpa) - Industriezweige mit hohem Energieverbrauch können in Europa weiter von Entlastungen bei der Ökostromförderung profitieren. Damit bleiben auch in Deutschland die umstrittenen Rabatte grundsätzlich erlaubt. Das geht aus den neuen Regeln für Beihilfen im Energiesektor hervor, die nun die EU-Kommission vorgestellt hat. Als Beispiele nennt die Behörde die Chemie-, Papier- und Metallindustrie. Bundesregierung und EU-Kommission hatten sich bereits darauf geeinigt, dass die deutsche Industrie weiter Rabatte erhalten darf.