Narbonne (AFP) Zwei 13-jährige Schülerinnen in Frankreich sollen geplant haben, die Familie eines der Mädchen zu töten. Offenbar begannen die Freundinnen auch mit der konkreten Umsetzung der Tat: Nach Angaben von Ermittlern in der südfranzösischen Stadt Narbonne vom Dienstagabend attackierten sie den kleinen Bruder eines der Mädchen mit einem Messer und verletzten ihn schwer. Die Ermittler zeigten sich schockiert - und ratlos, was das Motiv der 13-Jährigen angeht.