Wien (AFP) Vertreter des Irans und der fünf UN-Vetomächte sowie Deutschlands wollen im Mai mit den Arbeiten an einem Entwurf für ein endgültiges globales Atomabkommen beginnen. Im kommenden Monat gingen die Verhandlungen in die "nächste Etappe", sagte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton am Mittwoch nach zweitägigen Gesprächen in Wien. Dann gehe es darum, "Lücken in allen Schlüsselbereichen" zu schließen und den konkreten Inhalt eines Abkommens auszuarbeiten.