Jakarta (dpa) - In Indonesien hat die Parlamentswahl begonnen. Zur Abstimmung aufgerufen sind in dem Land mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt rund 186 Millionen Wähler, die über die Vergabe von 560 Sitzen entscheiden.

Die Oppositionspartei "Demokratische Partei des Kampfes" lag in Umfragen vorn. Sie profitierte von der Nominierung des populären Bürgermeisters von Jakarta, Joko Widodo, für die Präsidentenwahl am 9. Juli.

Parteienloyalität ist in Indonesien wenig ausgeprägt. Es geht mehr um Personen. Unter den Kandidatinnen sind ein Model, das für populäre Männermagazine die Hüllen fallen ließ und ein Star aus Softpornos, die als Horrorfilme in die Kinos kamen.