Los Angeles (SID) - NFL-Profi Aldon Smith ist erneut auffällig geworden. Der Linebacker der San Francisco 49ers wurde am Flughafen von Los Angeles aufgrund einer Bombendrohung verhaftet. Das meldeten US-Medien am Sonntag übereinstimmend. Smith, der in der Vergangenheit schon öfter für negative Schlagzeilen gesorgt hatte, sei "unkooperativ gewesen und habe behauptet, eine Bombe zu haben", hieß es in einem Statement der Polizei.

Der 24-Jährige war im Rahmen einer Routinekontrolle durch Zufall für eine genauere Untersuchung ausgewählt worden, was ihn dazu verleitete, das Flughafenpersonal verbal zu attackieren. "Wir sind enttäuscht, von dem Vorfall mit Aldon Smith zu erfahren", sagte 49ers-Manager Trent Baalke. Mit dem Verweis auf ein laufendes juristisches Verfahren wollte sich Baalke allerdings nicht weiter äußern.

Für Enfant terrible Smith war dies nicht der erste Zwischenfall. Am 20. September 2013 war Smith wegen Drogenmissbrauchs am Steuer und Besitzes von Marihuana festgenommen worden. Danach nahm er sich eine Auszeit und ließ sich wegen Drogenabhängigkeit behandeln. Im November stand Smith wegen illegalen Waffenbesitzes in drei Fällen vor Gericht, plädierte aber auf nicht schuldig.