Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich zur Wochenmitte etwas von seinen Verlusten vom Vortag erholt.

Die jüngsten Wachstumsdaten aus China hätten überzeugt, schrieb Investmentanalyst Ralph Herre von der Landesbank Baden-Württemberg. Zudem stützten Börsianern zufolge am Mittwoch positive Quartalszahlen des US-Chipherstellers Intel. Im frühen Handel stieg der Dax um 0,90 Prozent auf 9256 Punkte.

Für den MDax ging es um 1,17 Prozent auf 15 844 Punkte nach oben und der TecDax stieg um 1,34 Prozent auf 1172 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone zog um 1,01 Prozent an.

Auf Unternehmensseite stachen die Aktien der Gea Group mit einem Plus von knapp sechs Prozent positiv hervor. Der Maschinenbau-Konzern tritt beim Geschäft mit Wärmetauschern den Rückzug an.

Der Geschäftsbereich "Heat Exchangers" wird an von der Private-Equity-Firma Triton beratene Fonds abgegeben. Der Bereich wird mit rund 1,3 Milliarden Euro bewertet, was von Händlern positiv gesehen wurde.