Straßburg (AFP) Mit einem leidenschaftlichen Appell für ein föderales Europa hat sich der deutsche Grüne Daniel Cohn-Bendit am Mittwoch vom Europaparlament verabschiedet. "Für Europa brauchen wir eine Vision, nicht nur Kompromisse", forderte Cohn-Bendit, der bei der nächsten Europawahl Ende Mai nicht mehr antritt. Wer heute die Rückkehr zur Souveränität der Nationalstaaten fordere, müsse wissen, dass diese durch die Globalisierung ausgehebelt worden sei, betonte der 69-Jährige während einer Debatte zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkrieges.