Koblenz (AFP) Wegen seiner Rolle bei der gescheiterten Privatfinanzierung des Freizeitparks am Nürburgring muss der ehemalige Finanzminister von Rheinland-Pfalz, Ingolf Deubel (SPD), für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Die Erste Wirtschaftsstrafkammer des Koblenzer Landgerichts verurteilte den 64-Jährigen am Mittwoch wegen Untreue in 14 Fällen sowie uneidlicher Falschaussage. Deubel hatte den Untreue-Vorwurf bestritten und Freispruch verlangt.