Rio de Janeiro (SID) - In einem eher symbolischen Akt ist Marco Polo Del Nero zum neuen Präsidenten des brasilianischen Fußballverbandes CBF gewählt worden. Der 73-Jährige, als einziger Kandidat angetreten, löst den derzeitigen Amtsinhaber José Maria Marin (81) allerdings erst 2015, also nach der WM-Endrunde, ab.

Del Nero ist derzeit Präsident des einflussreichen Landesverbandes São Paulo, dem auch Marin entstammt. Als Vizepräsident des CBF sitzt der Anwalt zudem seit 2012 im Exekutiv-Komitee des Weltverbandes FIFA. Marin wird seinen Nachfolger Del Nero ab dem kommenden Jahr als einer von fünf Vizepräsidenten unterstützen.

Zur Abstimmung zugelassen waren nur die Klubchefs der 20 Erstligisten sowie die Präsidenten der 27 Landesverbände. Del Nero bekam 44 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen. Der Vereinsboss von Figueirense war nicht nach Rio de Janeiro angereist.