Florenz (SID) - Gute Nachrichten für Bundestrainer Joachim Löw und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft: 57 Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) haben sich Mesut Özil und Mario Gomez  zurückgemeldet.

Özil werde nach überstandener Oberschenkelverletzung am Sonntag im Auswärtsspiel des FC Arsenal bei Hull City wieder zur Verfügung stehen, sagte Gunners-Teammanager Arsène Wenger am Dienstagabend nach dem 3:1 im Londoner Derby gegen West Ham United. Özil (25) hatte sich die Verletzung beim Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League bei Bayern München am 11. März zugezogen und die sieben Pflichtspiele der Kanoniere seither verpasst.

Nicht ganz so weit wie Özil ist Gomez. Der 28-Jährige hat aber drei Wochen nach seiner Bänderzerrung im Knie immerhin wieder das Training bei seinem Klub AC Florenz aufgenommen. Auf dem Platz muss der frühere Bundesligaprofi aber noch ein individuelles Programm absolvieren. Gomez soll laut Angaben italienischer Medien schon in den nächsten Tagen wieder mit der Mannschaft trainieren. Das Ziel des 59-maligen Nationalspielers sei, noch vor dem Pokalfinale gegen den SSC Neapel am 3. Mai in Rom sein Comeback zu geben.

Gomez hatte sich am 23. März eine Verletzung am Kollateralband im linken Knie zugezogen und sich in München bei Nationalmannschafts-Arzt und Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandeln lassen. Wegen eines Innenbandteilrisses und einer Sehnenentzündung im rechten Knie hatte Gomez in dieser Saison bereits rund sechs Monate pausieren müssen.