Boston (dpa) - Der vor einem Jahr inhaftierte mutmaßliche Bombenleger beim Boston-Marathon, Dschochar Zarnajew, kann im Gefängnis möglicherweise bald seine Familie ohne Aufsicht treffen. Er glaube, die Sicherheitsfrage rage nicht groß hervor, sagte der zuständige Richter bei einer Anhörung, wie die Zeitung "Boston Globe" berichtete. Zarnajews Verteidiger drängen darauf, ihm Treffen zu ermöglichen, damit er frei über den Einfluss seines getöteten älteren Bruders Tamerlan sprechen kann.