Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der tödlich verunglückten Zweiradfahrer ist auf den tiefsten Stand seit mehr als 30 Jahren gesunken. 995 Motorrad-, Mofa-, Kleinkraftrad- und Radfahrer kamen 2013 auf deutschen Straßen ums Leben. Das waren gut 8 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die Zahl der Verletzten ging um rund 5 Prozent zurück. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Die meisten tödlich verunglückten Zweiradfahrer waren mit einem Motorrad unterwegs. Als Grund für den Rückgang nennen die Statistiker vor allem das Wetter.