Hannover (AFP) In den vergangenen 20 Jahren ist einer Studie zufolge der Anteil der Vergewaltigungsanzeigen, die mit einer Bestrafung der Täter endeten, stark gesunken. Wie aus einer am Freitag veröffentlichten Untersuchung des Kriminologischen Forschungsinstituts in Hannover hervorgeht, sank diese Quote von 21,6 Prozent aller angezeigten Fälle im Jahr 1994 auf 8,4 Prozent im Jahr 2012. Dies liegt nach Einschätzung der Experten auch daran, dass Vergewaltigungen im sogenannten sozialen Nahbereich häufiger angezeigt werden, aber schwerer nachweisbar sind.