Weimar (AFP) Nach einem TV-Bericht über die Arbeitsbedingungen beim Online-Modehändler Zalando hat der Thüringer Datenschutzbeauftragte Lutz Hasse eine Prüfung angekündigt. Es solle herausgefunden werden, wer bei dem Unternehmen auf welche Daten Zugriff habe und wofür die Informationen genutzt würden, sagte Hasse der "Thüringischen Landeszeitung" vom Donnerstag. Hintergrund seien Aufnahmen mit versteckter Kamera, die zeigten, wie Mitarbeiter im Erfurter Logistikzentrum von Zalando mit detaillierten Leistungsdaten konfrontiert wurden, schrieb das Blatt.