Köln (AFP) Die ehemalige First Lady Bettina Wulff hat nach dem Rücktritt ihres Mannes Christian als Bundespräsident einige Zeit gebraucht, um im Leben wieder Fuß zu fassen. "Es hat ein gutes Jahr gebraucht", sagte die 40-Jährige bei einem Auftritt in der WDR-Talkshow "Kölner Treff", der am Karfreitag im Fernsehen zu sehen ist. Sie habe in der Zeit "lange, intensive Gespräche" mit ihrer besten Freundin geführt, "die zufälligerweise auch noch Psychologin ist". Heute sei ihr Leben ruhiger und geregelter, "es herrscht ein angenehmer Alltag".