München (AFP) Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit einem für den Fiskus wegweisenden Urteil die Mehrfacherstattung der Kapitalertragsteuer bei sogenannten "Cum-ex-Aktiengeschäften" für unzulässig erklärt. Das am Donnerstagabend verkündete Urteil reiche weit über den Einzelfall hinaus und mache bestimmte Modelle des Mehrfachverkaufs von Aktien mit (cum) und ohne (ex) Dividendenberechtigung rund um einen Dividendenstichtag sinnlos, hieß es am Gericht. Schätzungen zufolge hatten Banken den Fiskus mit solchen Modellen um Kapitalertragsteuer in Milliardenhöhe gebracht. (Az. I R 2/12)