Paris (AFP) Zwei Diven des französischen Films tragen einen bizarren Streit um das Liebesleben von Frankreichs Präsident François Hollande aus. Schauspiel-Größe Sophie Marceau nannte den Staatschef im Magazin GQ einen "Rüpel". Sie hob mit Blick auf Hollande hervor: "Er hat Geliebte und wenn es bekannt wird, weigert er sich, darüber zu sprechen. Ein Typ, der sich so den Frauen gegenüber verhält, ist ein Rüpel." Film-Legende Catherine Deneuve nannte ihrerseits die Äußerungen von Marceau "extrem unflätig".