Hamburg (SID) - Vor dem Bundesliga-Nordderby am Ostersamstag (18.30 Uhr/Sky) gegen den VfL Wolfsburg kämpft man beim abstiegsbedrohten Hamburger SV um das Mitwirken der angeschlagenen Leistungsträger Heiko Westermann (Adduktorenprobleme) und Milan Badelj (Muskelfaserriss im Oberschenkel). "Bei Beiden schöpfen wir alle Möglichkeiten aus", sagte Trainer Mirko Slomka 48 Stunden vor dem Gastspiel der Niedersachsen in der Hansestadt.

Mut machen dem HSV-Coach die beiden jüngsten Heimsiege des Tabellen-16. gegen die Champions-League-Kandidaten Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen: "Wolfsburg spielt mit diesen Mannschaften auf Augenhöhe, aber Wolfsburg ist auch nicht unschlagbar.".

Definitiv nicht zur Verfügung stehen werden gegen Wolfsburg der verletzte Mannschaftskapitän Rafael van der Vaart (Wadenzerrung) sowie Torjäger Pierre-Michel Lasogga (Muskelfaserriss im Oberschenkel). Nach seiner Operation am Sprunggelenk soll Nationalspieler Marcell Jansen nach den Osterfeiertagen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.