Köln (SID) - Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts hofft trotz seiner Beraterrolle bei den USA auf einen WM-Titelgewinn der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. "Ich hoffe, Deutschland wird Weltmeister", sagte Vogts im Interview mit bundesliga.de. Der 67-Jährige hatte die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) als Trainer bei der EM 1996 in England zum bisher letzten Titelgewinn geführt.

Seine Rolle als Berater von US-Coach Jürgen Klinsmann bei der WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) will Vogts nicht überbewerten. "Jürgen Klinsmann braucht mich nicht, um die deutsche Mannschaft kennenzulernen. Er kennt die aktuellen deutschen Spieler sicher besser als ich. Ich werde Ghana, Portugal und einige Spiele beobachten", sagte Vogts, der auch Nationaltrainer Aserbaidschans ist.

Die USA treffen bei der WM in der Vorrunde in der Gruppe G auf Deutschland, Ghana und Portugal. Die ersten beiden Teams ziehen ins Achtelfinale ein.